Oberlahr. Regional wirtschaften, eine positive Entwicklung der Infrastruktur und sichere, gut erreichbare Bushaltestellen der Linienbusanbindung Altenkirchen-Neuwied nahe Oberlahr, sind nur einige von zahlreichen Zukunftszielen, die die Teilnehmer des 1. Lahrer Wirtschaftsgesprächs im „Kleinen Weinschwärmer“ in Oberlahr erarbeitet haben. Gastgeber des Treffens war die „Region Flammersfeld – die Leistungsgemeinschaft e.V.“. Viel Gesprächsstoff gab es bezüglich der Haltestellen der Busverbindung an der B 256. „Wir können diese lebensgefährlichen Haltestellen, die unmittelbar an der Straße liegen, nicht weiterhin dulden“, so ein Versammlungsteilnehmer. Die Leistungsgemeinschaft fordert schnellstmöglich eine sichere Bushaltestelle in der Nähe des ehemaligen Schwimmbadparkplatzes. Dort sind auch Haltemöglichkeiten für die „Taxifahrer“ die die Schüler oder Pendler mit dem PKW zur Haltestelle bringen.

„Gemeinsam für die Region, mit dem Motto gutes-Leben-gutes Land, wir wollen die Lahrer Herrlichkeit und die dortigen Firmen und Geschäfte weiter voran bringen“, so der Vorsitzende der Gemeinschaft, Uli Gondorf, während seiner Begrüßung. Über 20 Handwerker, Firmeninhaber, Firmenvertreter, sowie die Ortsbürgermeister aus Burglahr, Dieter Reifenhäuser, und Oberlahr, Anneliese Rosenstein, waren der Einladung gefolgt. Eine der zahlreichen Ideen aus der Versammlung, war auch die Eröffnung eines Regionalladens wie in Altenkirchen. Diese, wie auch der Vorschlag eine Infobroschüre herauszugeben, die Arbeitssuchenden von außerhalb die vielen Vorzüge der Region präsentiert, stießen auf ein positives Echo. Auch eine tiefere Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen war Gesprächthema. Die Situation bezüglich von Arbeitsplätzen in der Lahrer Herrlichkeit ist zufriedenstellend. Gondorf bedauerte sehr, dass kein Vertreter der Verbandsgemeindeverwaltung, obwohl eingeladen, anwesend war. „Die Verwaltung hat heute Abend gute Hinweise und Tipps für die Zukunft unserer Region versäumt.“ Der zweite Regionalmarkt findet am Samstag, 8. Oktober am und im Flammersfelder Bürgerhaus statt.

Text: Heinz-Günter Augst

Oberlahrer Wirtschaftsgespräch brachte gute Ergebnisse