Der Gewerbeverein „Region Flammersfeld – Die Leistungsgemeinschaft e.V.“ und das g.r.i.p.s.-Büro luden zum Neujahrsemfang nach Flammersfeld ins Bürgerhaus ein. Unter den Gästen, überwiegend Mitglieder der Leistungsgemeinschaft sowie regionale Akteure aus Wirtschaft und Kommunalpolitik, fand sich auch der neue Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Fred Jüngerich, der mit positiven Worten auf die kommende Fusion zwischen den Verbandsgemeinden Flammersfeld und Altenkirchen einstimmte.

Mit Stolz berichtete der Vorsitzende der Leistungsgemeinschaft, Ulrich Gondorf, über das bisher Erreichte, immerhin ist die Mitgliederzahl in den letzten zwei Jahren mehr als verdoppelt worden, und darüber, was unsere Region rund um Flammersfeld ausmacht. Natürlich sprach er auch Themen an, die in naher Zukunft anstehen und ging vor allem auf das Raiffeisenjubiläum und damit verbundenen Aktionen in diesem Jahr ein.

Wie in jedem Jahr gab es ein hörenswertes kulturelles Programm. Silke Düngen von der Bartels Bühne rezitierte das legendäre Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse. Musikalisches Highlight waren Mezzosopranistin Susanna Frank, am Klavier begleitet von Hedayet Djeddikar, die verschiedene klassische Stücke aus Oper und Operette präsentierten, was ein begeistertes Publikum mit stürmischem Applaus bedachte. Die Moderation des Abends lag in den bewährten Händen des Entertainers und 2. Vorsitzenden Wolfgang Scharenberg, der auch für die musikalische Technik sorgte.

Im Anschluss an den offiziellen Teil fanden angeregte Gespräche statt, es wurden neue Kontakte geknüpft, und die Gäste genossen das kalte Buffet, angerichtet vom Restaurant „Na Endlich“, sowie Kartoffelsuppe von „Kartoffel Hoffmann“ und belegte Brote der „Schinkenstube Wilsberg“. Der Weinhandel Erhard Lichtenthäler präsentierte dazu leckere Weine.

An dem Abend waren leider einige Gäste wegen der Auswirkungen des Orkans „Friederike“ verhindert, weil zahlreiche Bäume noch Straßen blockierten. Zu später Stunde kamen auf Einladung des Vorstands dann noch einige Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Flammersfeld direkt vom ganztägigen Einsatz, die mit spontanem Applaus der Anwesenden bedacht wurden und sich am Buffet stärken konnten. „Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend“, resümierte Dirk B. Fischer, der zusammen mit den Vorstandskollegen Renate Schmidt und Thomas Stengl an der Organisation der Veranstaltung mitgewirkt hatte. Besonders gefreut hat den Vorstand, dass beim Auf- und Abbau weitere Mitglieder tatkräftig geholfen hatten.

Neujahrsempfang in Flammersfeld zeigt sich zukunftsorientiert